Eigentumserhalt ohne Bonitätsprüfung

In einem Beratungsgespräch wird geklärt, ob die Rettung durch die ISO machbar und die daraus resultierende monatliche Belastung für den Eigentümer tragbar ist. Grundsätzlich bietet die ISO zwei verschiedene Lösungsansätze:

Eigentumserhalt ohne Eigentumswecksel – Sie bleiben Eigentümer:

Stellt sich die Rettung der Immobilie als sinnvoll heraus, nimmt die ISO ein Immobiliendarelehen für Sie auf, um Ihre Gläubiger abzulösen. Dabei können eventuelle Sanierungskosten in der Finanzierung berücksichtigt werden. Die aktuellen Bankkonditionen (z.Z. ca. 2% Zinsen auf 5 Jahre und 3% Tilgung) werden eins zu eins an Sie weiter gegeben. Sie zahlen diesen Kredit durch eine feste monatliche Rate ab.

 

Eigentumserhalt durch vorübergehenden Eigentumswecksel:

In diesem Modell geht Ihr Haus treuhänderisch in den Bestand der ISO über. Auch hier nimmt die ISO ein Immobiliendarlehen zu den zuvor genannten Konditionen auf. Sie zahlen eine feste monatliche Rate, bis das Darlehen getilgt oder abgelöst wird und erhalten Ihr Haus zurück.

Dies bietet sich zum Beispiel im Falle eins Zwangsversteigerungsverfahren oder Insolvenzverfahren an. Ärgerlich ist in diesem Fall, dass die Grunderwerbssteuer zusätzlich anfällt.

Welches der beiden Modelle für Sie in Frage kommt, besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich.

Wir arbeiten ausschließlich auf Erfolgsbasis, sodass keinerlei Kosten vorab entstehen.